Rahmen Rahmen Rahmen
Rahmen
Im Kanu auf der Werra von Heringen bis Gerstungen
Die Karte zu dieser Kanutour
Im Kanu auf der Werra
vorherige Tour - von Heringen bis Gerstungen (16,5 km)   -  nächste Tour                 - zur Sartseite -
Reisebericht zu dieser Kanutour von von Heringen bis Gerstungen
Fahrzeit: 5,5 h         2 Umtragen, die 3 h Zeit in Anspruch genommen haben.
Nach einer ruhigen Nacht bei gutem Schlaf und einem ausgiebigen Frühstück waren die Sachen schnell gepackt, das Kanu aus dem "Wohnzimmer" getragen und beladen.
Die Pension "Am Werraufer" liegt ca. 200m vor der Einsetzstelle entfernt und ist gut zu erreichen. Auch das Einsetzen mit beladenem Kanu hat an diesem Schwimmsteg gut geklappt. Gleich nach dem Start kam am Ufer ein Biber aus seinem Bau und schaute erstaunt diesen Wasserwanderern nach. Es zwitschert an den Ufern, und der Rückenwind lies uns gut vorankommen. "Monte Kali" leuchtete uns an und war noch 6 km auf der linken Seite zu sehen. Die Sonne lachte, besser lugte auch ab und zu aus den Wolken hervor. Es dauerte nur 30 Minuten bis zur Umtrage Widdershausen.
Die Aussetzstelle haben wir hinter dem Schilf gefunden, und auch das Ausladen ging gut. Dann hieß es wieder: Kanu auf den Bootswagen, wieder beladen und zur "Einsetzstelle". Dort angekommen sollte das beladene Kanu auf einem alten Förderbandbelag neben den 15 Stufen die 4-5m Höhenunterschied nach unten "gleiten" - auch unbeladen hätten wir es nicht halten können, und das Wasser unten war nichts zum Beladen und Einsteigen. Wir fragten eine junge Frau, die zufällig vorbeikam, ob es eine mögliche Alternative zum Einsetzen gibt. Sie machte uns Mut, und deshalb liefen wir mit beladenem Boot durch ein mit Büschen bewachsenes Gelände über den Recyclinghof. Nach erfolglosem Suchen und einem "ungültigen Versuch" entschlossen wir uns für das nächstbeste Steilufer.
Nach 2 Stunden war ein Kompromiss gefunden - wir waren damit nicht wirklich glücklich, aber letztendlich wieder auf dem Wasser. Durch weite Naturlandschaft an Dankmarshausen (NSG Dankmarshausen Rhäden) vorbei geht es bis Berka/Werra.
Nach der Umfahrung des Wasserkraftwerkes wird am Stauwehr umgetragen. Nach einstündiger Pause setzen wir unsere Fahrt auf der Werra für 3,5 km fort in Richtung Gerstungen. Mit ruhigem bis bewegtem Wasser erreichten wir die Brücke von Gerstungen und damit auch den Steg zum Aussetzen. Sehr professionell wurde unser Boot entladen, die Rundhölzer benässt und unser Kanu nach oben gezogen. Ein paar geübte Handgriffe und schon war das Boot auf dem Wagen und das Gepäck verladen. Es waren etwa 200m bis zum "Landhaus Hofmeisters" und der freundliche Empfang ließ uns die Unbequemlichkeiten des Tages schnell vergessen. Der kleine Rundgang durch die Stadt zeigte uns viel interessante, geschichtsträchtige und sehenwerte Orte wie: Rathaus, Bahnhof, Gymnasium mit Sporthalle und eigenem Sportplatz, Zentrum mit Storchenbrunnen und vielen Fachwerkhäusern, die zum Teil sehr aufwendig saniert waren, wie auch Relikte vergangener Zeiten - wo so ein Streckmetallzaun (Teil der ehem. Grenzbefestigung der DDR) alles noch gute Dienste leistet! Besonders erwähnenswert ist unser Besuch der Gaststätte "Der Drache". Eine urige Gaststätte mit geselligem Flair trotz Corona (bei Einhaltung aller Maßregeln!). Viele Männer kamen, und es konnte Fußball geschaut werden - mit Abstand. Der Wirt = Koch = Besitzer des Anwesens hatte in der Küche seine "Zauberwerkstatt". Der Salatteller war so reichhaltig und groß. Das Zigeunerbrot und das Bauernfrühstück superlecker und alles ganz frisch, schmackhaft und reichlich. Als wir dann die Rechnung kamen, trauten wir unseren Augen kaum: 6,50€ und 7,50€ incl. Salatteller und je einem Radler. Als "Begründung" für die kleine Rechnung: "...das Haus gehört mir - ich zahle keine Miete..." So konnten wir entspannt zur Ruhe gehen.
Die Bilder zu dieser Kanutour

Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt!

Im Kanu auf der Werra
vorherige Tour - von Heringen bis Gerstungen(11,5 km)   -  nächste Tour


 
Wilfried Wendel, Friedrichstr. 13, 14542 Werder (Havel) Vers.18.07.2020  
Startseite: havelregion.reisen
Rahmen
Rahmen Rahmen Rahmen