Rahmen Rahmen Rahmen
Rahmen
Mit dem Kanu in die Havelregion - entlang des Amazonas der Mark©
Die Karte zu dieser Kanutour

Tour 04a.
vorherige Tour - von Wustrow bis Prebelow (17 km)
Reisebericht zu dieser Kanutour
Das heutige Ziel ist Prebelow.
Gut gefrühstückt waren wir 10:10 startklar und 10:35 waren wir auf dem Klenzsee - was für ein See! Am Liebsten hätte ich den Anker geworfen - dieses Seerosenmeer... einfach großartig.
Eine schmale Paddelspur leitete uns durch den wundervollen See. Eine Stunde später als am Vortag (3a) zeigte uns, was für ein "Betrieb" von aktiven Menschen schon war. Aber dann verlor sich das Treiben der Boote schnell in den Seen und Passagen dazwischen.
Diese Strecke von Wustrow bis Prebelow (17km) ist wirklich etwas für Urlauber. Wir haben uns auch deshalb viel Zeit genommen, die Seen und die vielfältigen Eindrücke dieser wundervollen Landschaft in uns aufzunehmen.
Vom Gobenowsee ging es in den Lobussee bis nach Canow. An der Canower Schleuse nahmen wir die Umtrage. Nach der "Befreiung" des Bootswagens (die scheinbar viel zulange Kette hatte sich verklemmt) ging es ganz flott mit dem beladenen Kanu auf der Lore hinüber auf den Canower See.
Anschließend gleich links abgebogen haben wir in Canow am Imbiss je ein Fischbrötchen und ein Radler als Pausenstärkung zu uns genommen.
Frisch gestärkt ging es dann vom Canower See über den Kleinen Pältzsee in den Hüttenkanal. An den Ufern der Seen befinden sich sehr viele Bootshäuser und Wochenendgrundstücke mit Bungalows. Im Sommer bzw. zu Ferienzeiten ist es hier sicher mit der Ruhe vorbei! Große Motorboote, auch Kanadier und vereinzelt Hausboote sind uns begegnet.
Der Hüttenkanal ist sehr gut ausgebaut, ca. 10-15m aber die Uferbereiche sind Wald- und Erlenbruchbereiche also keine wirklichen Anlegemöglichkeiten. Nach etwa 1,5km erreichten wir die Schleuse vor der Marina "Wolfsbruch". Das Schleusen (ca. 50cm) ging recht zügig. Dann hatten wir den Hüttenkanal wieder für uns allein. Er erinnerte uns an den Voßkanal bei Oranienburg.
Am Ende des Hüttenkanals sind dann unter der Straßenbrücke hindurch nach rechts auf unser "Zielgewässer", den Großen Prebelowsee abgebogen.
Obwohl wir so gebummelt haben war es erst 15 Uhr als wir am Strand ankamen. Kanu auf unseren Bootswagen und dann ging es zu Fuß mit Boot in das KiEZ Prebelow. Anmeldung, Zimmer belegen und dann wieder ab zum Strand - wie es sich für Urlauber "gehört"!
Diese Tour und auch das KiEZ Prebelow sind vorallem für Familien gut zu empfehlen! Von hieraus sind Ausflüge nach Rheinsberg und in die Rheinsberger Seenlandschaft mit Rad und Kanu möglich.
Die Bilder zu dieser Kanutour

wichtiger Hinweis! - mit Mauszeiger aufrufen

Tour 04a.
vorherige Tour - von Wustrow bis Prebelow (17 km)
Rahmen
Rahmen Rahmen Rahmen