Rahmen Rahmen Rahmen
Rahmen
Mit dem Kanu in die Havelregion - entlang des Amazonas der Mark©
Die Karte zu dieser Kanutour
Tour 02.
vorherige Tour - von Blankenförde bis Havelberge (13 km)   -  nächste Tour
Reisebericht zu dieser Kanutour
Samstag, den 27.5.2017
Heute habe ich sehr lange geschlafen. Aber wir waren trotzdem 10:12 Uhr mit unserem Boot auf dem Wasser. Heute war das "Auspacken" und "Eintreppen" so schnell gemacht, dass die lange Schlafenszeit wettgemacht wurde. Wilfried hat wieder seine heroische Geduld gezeigt, als ich den "Trockentransport" von der Pension zur Einlassstelle mal wieder sehr mürrisch begleitete. Die ersten Kilometer waren wieder sehr romantisch und ursprünglich. Es lohnt sich wirklich, seinen Urlaub hier verbringen zu wollen. Dann kam die Schleuse in Zenzow. Die Strecke auf dem Useriner See haben wir sportlich genommen. Welle in Welle wurde das Paddel eingestochen und das Ziel "Schleuse" spornte an. 1 Stunde haben wir gebraucht. Oh, ich war stolz. Der kleine Kanal zur Zenzower Schleuse war spektakulär. Die Wurzelteller der umgestützten Bäume stehen als Bollwerk am Ufer. Dann war das Glück wieder unser Partner - die Lore kam gerade auf unsere Seite und der junge Mann war voller Tatendrang - "Wollen Sie gleich sitzen bleiben?" - er wollte uns mit der Lore gleich auf die andere Seite ziehen. Da haben wir doch geschmunzelt. Dann kam von der anderen Seite noch ein Wasserwanderer und so brauchte ich nur Fotos machen... Gleich hinter der Schleuse machten wir an einem Steg eine Pause, und wir konnten/mussten uns auf die "Kultur+Sport-Landschaft" wieder einstellen.
Ohje - Wasserskistrecke und Motorboote...
Aber die Strecke war trotzdem schön. Nur halt Wasser und Ufer hauptsächlich für die Motorbootfahrer - "freie Strecke" Unsere Havel hat sich etwas verbreitert und zeigt viel mehr Licht. Die Sonne hat uns heute sehr verwöhnt. Der Campingpark "Havelberge" hatte ein großes Fest mit sehr vielen Leuten (Drachenbootrennen) und abends war ein Konzert auf der kleinen Bühne. Unser Zelt ist direkt (2m) am Wasser. Wir werden sehen, wie die Nacht wird... Aber hier am Steg mit der Musik im Rücken ist es sehr schön. Leider war nach der Musik (22 Uhr) noch lange nicht Schluss. Eine Gruppe von Männern feierte lautstark bis gegen 3 Uhr - und niemand vom Campingplatz sorgte für Ruhe und Ordnung...!
Tour 02.
vorherige Tour - von Blankenförde bis Havelberge (13 km)   -  nächste Tour
Die Bilder zu dieser Kanutour

Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt!

Tour 02.
vorherige Tour - von Blankenförde bis Havelberge (13 km)   -  nächste Tour
Rahmen
Rahmen Rahmen Rahmen